Aktuelles Detail

Pflanzen, die auf Steinen wachsen

Im Garten geht das anders: Hier benötigen Pflanzen einen lockeren Boden im Beet, um kräftig wurzeln zu können. Im Aquarium aber, wo es gleichsam eindrucksvolle Gärten unter Wasser zu gestalten gilt, gibt es auch Pflanzen die direkt auf Steinen oder Wurzeln wachsen.

Beide spielen für die Gestaltung von untergetauchten Aquarienlandschaften eine buchstäblich hervorragende Rolle, reduzieren aber zugleich die mit Kies aufgefüllte Bodenfläche als typische Bepflanzungsfläche mit vielerlei Wasserpflanzen.

 

Um auf Steinen oder Wurzeln flach und flächig grüne Akzente zu setzen, sind moosige Pflanzen beliebt, wie das dunkelgrüne Javamoos (Taxiphyllum barbieri), das hellere Weeping Moos (Vesicularia ferriei) oder das besonders niedrig bleibende Teichlebermoos (Riccia fluitans). Farnartige Effekte erzeugt man mit z.B. dem Fiederspaltigen Wasserfreund, Hygrophila pinnatifida. An die beliebte Zimmerpflanze Einblatt (Spatiphyllum) erinnern Form und Wuchs des Bonsai-Zwergspeerblatts (Anubias barteri nana `Petite´). Und schlangenartig schmale Blätter letztlich, finden sich beim Schmalblättrigen Javafarn (Microsorum pteropus `Narrow´).

© mikhailg - Fotolia.com

© mikhailg - Fotolia.com

© sagaflor AG  2022