Aktuelles Detail

So schirmen Sie die Kälte ab

Im Freien in Ställen gehaltene Kaninchen und Meerschweinchen vertragen grundsätzlich auch kühlere Temperaturen. Um aber den Stall selbst bei Temperaturen um den Gefrierpunkt und darunter für die Nager komfortabel zu halten, gilt es ihn nun rechtzeitig auf das Winterwetter vorzubereiten.

Oftmals sind es nicht einmal die reinen Minusgrade die den Tieren zu schaffen machen, sondern ist es vielmehr die Kombination aus Kälte, Feuchte und Winterwind. Hier also gilt es anzusetzen: Stellen Sie den Stall vor Wind und Niederschlägen geschützt auf, die Öffnung nach Süden. Unterfüttern Sie den Boden von außen mit einer Platte Isoliermaterial, zum Beispiel Styrodur. Bieten Sie Meerschweinchen eine Schutzhütte zum Verkriechen an. Füllen Sie beiden, Kaninchen wie auch Meerschweinchen, reichlich Stroh als Liege- und Isoliermaterial in den Stall. Verhängen Sie die Stalltür erforderlichenfalls mit einer alten Decke bzw. bringen Sie auf ihrem Außenrahmen eine mit Reißzwecken befestigte Doppellage Noppenfolie auf. Lassen Sie dabei jedoch die Möglichkeit des Gasaustausches und tragen Sie Sorge, dass sich das Gehege bei warmer Wintersonne tagsüber nicht übermäßig erwärmt. Dann nämlich werden die eisigen Nachttemperaturen vom Tier umso deutlicher empfunden als bei halbwegs gleichmäßig kühlem Wetter.

© ArtHdesign - fotolia.com

© ArtHdesign - fotolia.com

© sagaflor AG  2021