Aktuelles Detail

So schützen Sie das Aquarium vor dem Hitzetod

Jeder Aquarienfisch hat - entsprechend seiner natürlichen Lebensbedingungen - ein Temperaturoptimum, dass nicht überschritten werden soll, um die Tiere nicht zu schädigen. Als generell für alle Aquarienfische kritisch, gilt eine Wassertemperatur im Becken von über 27 bis 30 °C. 

Um den Temperaturanstieg auf ein solches kritisches Maß zu verhindern, schattieren Sie während der heißen Tagesstunden die Fenster in Räumen mit Aquarien und sorgen im Haus durch offene Türen für Luftbewegung. Droht jedoch die genannte kritische Temperatur dennoch überschritten zu werden, muss ein Aquarium aktiv gekühlt werden. Das geschieht mithilfe so genannter "Aquarium Cooler". Diese sorgen für Wasserverdunstung im Becken und die wiederum für Verdunstungskälte. Eine ähnliche Wirkung zeigen auf starke Bewegung des Oberflächenwassers eingestellte Strömungspumpen. Der durch die Verdunstung eingeleitete Wasserverlust im Becken wird während der kühleren Tagestemperaturen mit auf Kühlschranktemperatur heruntergekühltem Osmosewasser wieder ausgeglichen.

© Sergii Figurnyi - Fotolia.com

© Sergii Figurnyi - Fotolia.com

© sagaflor AG  2020