Tierische News Detail

Die Sache mit dem Schneepullover

Das ist ja cool!

Während Wildkaninchen bei kaltem Schneewetter in ihren schützenden Bau verschwinden, müssen Feldhasen komplett im Freien verbleiben und sind dort Wind und Wetter ausgesetzt. Völlig schutzlos sind sie dennoch nicht. Sie hocken sich gerne in eine halbwegs windgeschützte Bodenmulde, die so genannte "Sasse", oder aber sie suchen sich solchen Windschutz im Windschatten einer Erdscholle auf frisch gepflügtem Feld. Dort ducken sie sich und verringern so ihre Körperoberfläche. Sich dabei sogar vom Schnee bedecken zu lassen, hat durchaus seine Vorteile. Idealerweise ist der nämlich großflockig und bildet so auf dem Tierfell eine Deckschicht, in die großzügig Luft eingebettet ist. Und weil Luft ein schlechter Wärmeleiter ist, wirkt ein Schneeüberzug für die Wildtiere in gewisser Weise wie eine Isolierung. Ein hinreichend kalter Winter mit Schneeauflage ist also für die Tiere hilfreicher, als ein nasskalter Regenwinter.

© sagaflor AG  2021