Tierische News Detail

Getreidefreie Tierernährung

Jetzt vom Fachmann beraten lassen:

Grundsätzlich ist Getreide in der Hundeernährung ein nahrhafter, gesunder Ernährungsbestandteil. Aber nicht alle Hunde vertragen den als Gluten bekannten Klebereiweiß in Weizen. Irish Setter und English Setter beispielsweise, gelten unter den Hunderassen als vergleichsweise glutenempfindlich.

Gluten empfindliche Tiere reagieren in der Bandbreite von leichten Irritationen (wie Juckreiz oder Ekzeme) bis hin zu kräftigen allergischen Reaktionen (wie Haarausfall, Durchfall oder gar Entzündungen der Darmschleimhaut). Bei Glutenunverträglichkeit, funktionieren Darm und Verdauung des Hundes nicht mehr normal, weil das Eiweiß aus Getreide dann den Magen-Darm-Trakt des Tieres beeinträchtigt und Nährstoffe nicht mehr so wie sonst aufgenommen werden. Ist ein Hund glutenempfindlich ist es angeraten, seine Ernährung auf Hundenahrung umzustellen, deren Eiweiße zu 100 Prozent aus tierischen Quellen stammen. Welche das sind, dazu berät der TierTotal-Zoofachhändler.

© sagaflor AG  2020